Content Marketing ist zu einem Mittel geworden, um Kunden im digitalen Zeitalter effektiv zu erreichen. Die überwiegende Mehrheit von ihnen hat traditionelle Marketingkanäle abgeschaltet, und der beste Weg, ihr Vertrauen zu gewinnen, besteht darin, ihnen nützliche Inhalte auf der Website oder im Blog des Unternehmens zur Verfügung zu stellen. Dieser strategische Marketingansatz konzentriert sich auf die regelmäßige Veröffentlichung relevanter Inhalte, die an Ihre Geschäftsnische gebunden sind. Das Endziel dieser Inhalte ist es, Kaufentscheidungen zu beeinflussen und möglicherweise bestimmte Verbraucherverhalten zu ändern.

Relevante und detaillierte Inhalte werden als offener Kommunikationskanal mit dem Kunden angesehen, ohne dass im Moment direkt etwas an den Kunden verkauft wird. Die größte Herausforderung besteht darin, herauszufinden, wie Sie Inhalte erstellen, auf welche Ihre Zielkunden reagieren und diese mit ihren Online-Freunden zu teilen, die sich wahrscheinlich für dasselbe Thema interessieren.

Die Logik hinter guten Inhalten ist, dass Ihre Kunden dadurch besser informiert werden, und dass diese Ihr Unternehmen wiederum mit anhaltenden Loyalität (Customer loyalty) belohnen. Ein guter Ansatz für das Content-Marketing besteht darin, es in Ihre gesamte Strategie für das digitale Marketing zu integrieren. Die folgenden Tipps zum Content-Marketing helfen Ihnen dabei, die bestmöglichen Entscheidungen zu treffen, welche Inhalte auf der Unternehmenswebsite veröffentlicht werden sollten.

1. Stellen Sie sicher, dass der Inhalt relevant ist

Die Recherche und das Brainstorming nehmen einige Zeit in Anspruch, aber alle Ihre Inhalte müssen in direktem Zusammenhang mit Ihren Produkten und/oder Dienstleistungen stehen. Erstellen Sie beispielsweise Artikel zu Kochrezepten, wenn Sie Küchengeräte verkaufen.

Eine effektive Methode des Content-Marketings besteht darin, informative Artikel zu erstellen, in denen beschrieben wird, wie Kunden Produkte auf die eine oder andere Weise verwenden können. Eine anderere Möglichkeit ist das Anbieten von Tutorials und Tipps für die Verwendung bestimmter Waren oder Dienstleistungen.

Das Ziel ist es, Ihre Inhalte auf Ihre Marke, Ihre Angebote zu konzentrieren. Schreiben Sie nicht über Videospiele, wenn Sie Heimtierbedarf verkaufen.

2. Erstellen Sie Artikel in angemesserner Länge

Längere und detailliertere Artikel erhöhen das SEO-Ranking Ihrer Website und helfen Ihnen dabei, dass Vertrauen Ihrer Kunden (Customer trust) zu gewinnen. Der geschriebene Artikel von 1.500 bis 2.000 Wörtern dürfte bei Lesern, die die Informationen für glaubwürdig halten, positivere Reaktionen hervorrufen. Längere Artikel bedeuten mehr Nachforschungen und Überprüfungen auf Richtigkeit, wodurch Ihre Website als maßgebliche Ressource in Ihrer Branche etabliert wird.

Achten Sie bei der Erstellung von Langform-Inhalten immer auf Qualität vor Quantität. Die Leser sollten sich informiert fühlen und nicht durch den Inhalt quälen. Lockern sie den Artikel mit Bildern, oder Videos zum Thema auf.

Versuchen Sie jedoch nicht, eine bestimmte Länge mit aller Macht zu erzwingen. Manchmal ist ein kürzerer Artikel besser, wenn er reich an Informationen ist. Werfen Sie einen Blick auf Ihre effektivsten, meistgelesenen Artikel. Lassen Sie sie diese eine Richtlinie dafür sein, wie lang Ihr Inhalt sein sollte.

3. Bringen Sie die Leser dazu, Ihre Inhalte zu teilen

Indem Sie detaillierte und hilfreiche Inhalte veröffentlichen, laden Sie Ihre wiederkehrenden Website-Besucher ein, diese über soziale Medien zu teilen. Im Wesentlichen, im Grunde machen Sie damit Ihre Leser zu Vermarktern Ihrer Marke, solange die Leser beim Inhalt einen teilenswerten Mehrwert finden. Dazu gehören häufig Anleitungen, Best-of-Listen oder eine Liste der effektivsten Methoden zur Lösung eines bestimmten Problems, das in direktem Zusammenhang mit Ihren Produkten oder Dienstleistungen steht.

4. Verwenden Sie entsprechende Layout-Methoden

Überschriften, Unterüberschriften und kurze Absätze machen Ihre Inhalte besser lesbar und gemeinsam nutzbar. Stellen Sie außerdem sicher, dass Sie eine der gängigen Schriftart verwenden, die auf Bildschirmen unterschiedlicher Größe gut lesbar sind, einschließlich der Ansicht auf mobilen Endgeräten. Passen sie die Schriftgrößen entsprechend an..

Die gleichen guten Formatierungsmethoden gelten für Bilder und eingebettete Videos, die Sie Ihrer Website hinzufügen möchten. Leser geben Websites mit professioneller Formatierung in jedem Beitrag oder Artikel oft unbewusst mehr Glaubwürdigkeit.

Wenn Sie nicht für Fachpublikum schreiben, verwenden Sie möglichst wenige Fach- oder Fremdwörter. Nicht jeder hat ein Wörterbuch zur Hand, um Ihre Inhalte zu entschlüsseln. Wenn Sie solche Wörter doch nutzen müssen/wollen, erklären Sie sie in Klammern, oder Tooltipps.

5. Erstellen Sie einen Veröffentlichungszeitplan

Einer der schwierigsten Teile des Content-Marketings ist das regelmäßige veröffentlichen. Ihre täglichen Aufgaben in Ihrem Unternehmen haben oft Priorität und es kann leicht sein, das das schreiben von Artikeln auf die lange Bank geschoben und vergessen wird.

Rechtzeitige und genaue Posts sind unerlässlich, um das Vertrauen Ihres Zielkonsumenten zu gewinnen und die Rückkehr zu Ihrer Website zu gewährleisten. Glücklicherweise stehen Ihnen eine Fülle von Veröffentlichungs- und Planungstools zur Verfügung, die diesen Prozess unterstützen.

Menschen folgen eher einer Marke, die regelmäßig Inhalte nach einem bestimmten Zeitplan produziert. Dies ist Teil des Demonstrierens von Zuverlässigkeit, Engagement und Wertschätzung gegenüber dem Publikum.

6. Machen Sie Ihre Inhalte besser als die Ihrer Mitbewerber

Sie müssen das Rad nicht neu erfinden. Wenn Sie z.B. den Inhalt Ihres Mitbewerbers recherchieren, erhalten Sie mit Sicherheit neue Ideen, wie Sie Ihr eigenes Material verbessern können. Wenn Sie nach ähnlichen Themen suchen, können Sie die Stärken und Schwächen anderer Unternehmen in Ihrem Bereich analysieren. Es kann auch dabei helfen, Ideen zu generieren, mit welchen Sie Ihre eigenen ursprünglichen Inhalte aufbauen können. Fragen Sie sich: „Was kann ich tun, um diesen Beitrag besser zu machen?“

Es wird sicherlich die Zeit kommen, in welcher Sie einfach keine Ideen haben, was Sie wohl schreiben könnten. Dafür haben Sie Zugriff auf eine Fülle von Möglichkeiten, neue Inhalte für die Website zu erstellen. Sie können frühere Artikel erweitern, sich Google Trends für Ihre Branche ansehen, oder sogar den Kommentarbereich Ihrer Website für Ideen verwenden.

7. Veröffentlichen Sie Inhalte dort, wo Ihre Kunden sie sehen werden

Eine weitverbreitete Annahme ist es, dass die Besucher Ihre Website nur über Suchmaschinen erreichen. Die Wahrscheinlichkeit dafür ist am Anfang jedoch relativ gering, es sei denn, Ihre Website ist auf den ersten Plätzen der Suchmaschienen platziert.

Stellen Sie also sicher, dass auf den Social-Media Kanälen Ihres Unternehmens Links zu den neuen Artikel auch veröffentlicht werden. Fügen Sie jedem Link eine kurze Beschreibungen, oder Fragen bei, da diese die Neugier Ihrer Follower wecken. Dies ist oft effektiv, um sie dazu zu bringen, auf Ihre Website zu klicken. In der Tat können Social-Media Marketing Tools Ihre Content-Marketing-Strategie erheblich verbessern.

Content Marketing stärkt die Kundenbindung

Content-Marketing ist heute ein wesentlicher Bestandteil jedes Online-Marketingprozesses und der Schlüssel zum Erfolg einer Website, auch ohne die höchsten SEO-Rankings. Durch die Implementierung der vorherigen Tipps zum Content-Marketing können Sie eine größere Anzahl treuer Online-Kunden gewinnen, die wahrscheinlich ihren Freunden von Ihren Produkten und Dienstleistungen erzählen.

Webdesign Ostbelgien
Mein Name ist Uwe Weider und ich arbeite seit 2001 im Bereich Online Marketing. Der Fokus in unserem Dienstleistungsangebot liegt auf indivuellen Programmierungen ganz nach Ihren Wünschen, Responsive Webdesign, WordPress, Online Marketing, Suchmaschinenoptimierung (SEO), Social Media, Customer-Relationship-Management (CRM), Marketing Beratung, Webentwicklung, E-Commerce, Suchmaschinenoptimierung (SEO), Suchmaschinenwerbung (SEA) und dem Content Marketing. Wir betreuen KMU bei der Beantragung von EU Fördergeldern sowie bei der Bildung von Joint Ventures und Clustern auf EU Ebene.
Share This